Sportveranstaltungen in der KW 09/2019

Wasserball | Pokal-Viertelfinale in Ludwigsburg

Auf einer echten Erfolgswelle reiten zurzeit die Wasserballer des SV Ludwigsburg: Acht von neun Saisonspielen in der 1. Bundesliga Pro B haben die Barockstädter gewonnen, Mitte Februar brachten sie sogar dem Tabellenführer White Sharks Hannover eine 10:13-Niederlage bei. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass die SVL-Wasserballer schon bald selbst an der Spitze der Pro B stehen – aktuell liegen sie zwar einen Punkt hinter den Hannoveranern, haben jedoch auch ein Spiel weniger bestritten. Bevor es jedoch im Liga-Endspurt um die Staffelmeisterschaft und anschließend um die Teilnahme an den Play-Offs geht, sind die Ludwigsburger im Deutschen Wasserball-Pokal gefordert. Im Viertelfinale wartet dort am Samstag (2. März) ein echter Härtetest auf den SVL. An diesem Tag gastiert ab 18 Uhr der ASC Duisburg im Stadionbad Ludwigsburg, die Gäste stehen aktuell auf Rang drei der 1. Bundesliga Pro A und sind damit auf dem besten Wege, sich ohne Umweg für die Play-Off-Runde zu qualifizieren. Aufgrund dieser Ausgangslage gehen die Duisburger leicht favorisiert in das Pokalduell. Jedoch sollten sie durch den Auftritt der Ludwigsburger im Pokal-Achtelfinale gewarnt sein: Ende Januar warf der SVL schon einmal eine Pro-A-Mannschaft aus dem Pokalwettbewerb. Damals musste sich die SG Neukölln Berlin geschlagen geben. Mehr Infos: www.svl08.com

Basketball | FC Schalke 04 zu Gast bei den Knights

Deutschlandweit bekannt ist der FC Schalke 04 in erster Linie durch seine Profifußball-Mannschaft, die mehr als 50 Spielzeiten in der Fußball-Bundesliga absolviert hat. Jedoch gibt es bei Schalke auch weitere erfolgreiche Abteilungen, zum Beispiel die Sparte Basketball. Die königsblauen Korbjäger sind im vergangenen Sommer von der 2. Bundesliga Pro B in die 2. Bundesliga Pro A aufgestiegen und damit nun in derselben Spielklasse aktiv wie die Kirchheim Knights. Auch der 1881 gegründete VfL Kirchheim/Teck, der Mutterverein der Knights, kann auf eine lange Tradition in beiden Sportarten zurückblicken – seine Fußballer haben 1997/1998 immerhin eine Saison in der damals drittklassigen Regionalliga Süd bestritten, aktuell spielen sie in der Bezirksliga. Somit kommt es auf absehbare Zeit nur auf dem Basketballfeld zum direkten Duell zwischen VfL Kirchheim/Teck und FC Schalke 04: Am Sonntag (3. März) ist S04 zu Gast bei den Kirchheim Knights, das Spiel in der Sporthalle Stadtmitte in Kirchheim/Teck beginnt um 17 Uhr. Zwei Tage vor dem Schalke-Spiel sind die Knights bereits auswärts gefordert, am Freitag (1. März) treten sie bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier an. Mehr Infos: www.kirchheim-knights.de

Basketball | Letztes Zweitliga-Saisonspiel für BSG

Mit einem 69:53-Erfolg gegen die Rhein-Main Baskets haben die Basketballerinnen der BSG Basket Ludwigsburg am Sonntag erneut Boden in der 2. Basketball-Bundesliga Süd gut gemacht. Vor dem letzten Spiel der laufenden Hauptrunde stehen die Ludwigsburger Damen, die erst im Sommer in die zweite Liga aufgestiegen sind, mit immerhin fünf Saisonsiegen auf Rang sieben der Tabelle. Ein sechster Saisonerfolg könnte am Sonntag (3. März) hinzukommen: Ab 16.30 Uhr treffen die BSG-Basketballerinnen in der Innenstadtsporthalle Ludwigsburg auf die QOOL Sharks Würzburg, die momentan Tabellenfünfter sind. Das Hinspiel in Franken war im Oktober mit 69:63 knapp an Würzburg gegangen. Beim Nachwuchsteam der Ludwigsburger hat die Play-Off-Runde begonnen. Das WNBL-Team der BSG trifft im Achtelfinale auf DJK Don Bosco Bamberg. Das erste Spiel gewann Bamberg mit 87:67. Spiel zwei findet am Sonntag (3. März) in Ludwigsburg statt. Los geht es um 13.30 Uhr in der Innenstadt-sporthalle. Mehr Infos: www.basket-ludwigsburg.de

Handball | TVB 1898 empfängt FRISCH AUF!

Lokalduell in der 1. Handball-Bundesliga der Männer: Am Sonntag (3. März) trifft der TVB 1898 Stuttgart auf FRISCH AUF! Göppingen, die etatmäßigen Heimspielstätten der beiden Clubs trennen gerade einmal 40 Kilometer auf der Bundesstraße 10. In der Tabelle ist die Distanz zwischen den beiden Vertretern aus der Region da schon offensichtlicher – Göppingen gehört als Siebtplatzierter noch zur oberen Hälfte des Tableaus, der TVB steht auf Rang 13, hat jedoch ein komfortables Neun-Punkte-Polster auf die Abstiegszone. Aufgrund des zu erwartenden Zuschauerzuspruchs findet das Duell der Lokalrivalen jedoch nicht in der SCHARRena in Stuttgart-Bad Cannstatt, sondern ein paar Meter weiter in der größeren Porsche-Arena statt. Anpfiff dort ist am Sonntag um 13.30 Uhr. Der dritte Handball-Bundesligist aus der Region Stuttgart ist bereits am Donnerstag (28. Februar) gefordert: Die abstiegsgefährdete SG BBM Bietigheim kämpft auswärts bei den Füchsen Berlin um wichtige Punkte. Mehr Infos: www.dkb-handball-bundesliga.de

Handball | Schwaben Hornets gegen Neckarsulm

Am Ende der Saison 2015/16 stiegen die Handballerinnen der Neckarsulmer Sport-Union und des TV Nellingen gemeinsam aus der 2. Bundesliga in die 1. Bundesliga auf. Drei Jahre später richtet sich der Blick in beiden Clubs in Richtung Tabellenende: Die Schwaben Hornets Ostfildern stehen mit sechs Punkten auf Platz 13 der ersten Liga und somit in der Abstiegszone, die Sport-Union aus Neckarsulm ist als Tabellenelfter mit acht Zählern ebenfalls in akuter Abstiegsgefahr. Am Samstag (2. März) messen sich die beiden Teams, die einst gemeinsam über den Bundesliga-Aufstieg jubelten, nun im direkten Duell in der Sporthalle 1 in Ostfildern-Nellingen. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr. Ein weiterer Bundesligist aus dem Stuttgarter Umland ist am Samstag ebenfalls vor heimischem Publikum aktiv, ab 20 Uhr spielen die selbsternannten „TusSies“ von TuS Metzingen im Sportzentrum Ösch in Metzingen gegen Borussia Dortmund. Auswärtsspiele in der 1. Handball-Bundesliga der Frauen bestreiten am Wochenende hingegen die SG BBM Bietigheim, die am Samstag in Bad Wildungen gastiert, und die Frauen von Frisch Auf Göppingen, die am Sonntag (3. März) nach Oldenburg reisen. Mehr Infos: www.hbf-info.de

Tanzen | Latein-Formationen zu Gast in Ludwigsburg

Drei der acht Formationen, die in dieser Saison in der 1. Bundesliga Latein tanzen, kommen aus der Region Stuttgart – aktuell steht das Trio jedoch am Tabellenende: Die Tänzer der TSG Backnang sind Sechster, der 1. TC Ludwigsburg rangiert auf Platz sieben und Stadtrivale TSC Residenz Ludwigsburg ist das Schlusslicht des Klassements. Beim vierten Saisonturnier können die drei Vertreter aus der Region aber immerhin auf einen kleinen Heimvorteil hoffen. Am Samstag (2. März) zeigen die acht Latein-Formationen ihr Können beim Bundesliga-Wettkampf in der Rundsporthalle Ludwigsburg, Beginn der Wettkämpfe ist um 18 Uhr, als Gastgeber fungiert der 1. TC Ludwigsburg. Mehr Infos: www.formationen.de

Volleyball | Allianz MTV will zurück in die Erfolgsspur

Bislang lief die Saison für die Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart so gut wie reibungslos, in der 1. Bundes¬liga der Frauen stehen sie mit der Ausbeute von 17 Siegen aus 17 Spielen unangefochten auf der Spitzenposition. In der vergangenen Woche haben die Stuttgarterinnen jedoch gleich zwei herbe Niederlagen in anderen Wettbe¬werben hinnehmen müssen: Am Mittwoch verlor Allianz MTV in der Champions League sein Heimspiel gegen Titelverteidiger VakifBank Istanbul mit 0:3, am Sonntag setzte es im DVV-Pokalfinale in Mannheim eine unerwartet deutliche 0:3-Niederlage gegen Ligarivale SSC Palmberg Schwerin. Auch in dieser Woche ist der Kalender der Stuttgarter Volleyballerinnen wieder voll – ihr Ziel dabei ist klar, es gilt, zurück in die Erfolgsspur zu kommen. Schon am Dienstag (26. Februar) besteht die Möglichkeit, denn da tritt Allianz MTV zum letzten Champions League-Gruppenspiel im bulgarischen Plowdiw an und will mit einem Sieg die Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale erhalten. Am Wochenende sind die Stuttgarterinnen dann wieder in der 1. Volleyball-Bundesliga gefordert, am Samstag (2. März) sind die Ladies in Black aus Aachen zu Gast in der SCHARRena in Stuttgart-Bad Cannstatt. Das Spiel gegen den Tabellenfünften beginnt um 19.30 Uhr. Mehr Infos: www.allianz-mtv-stuttgart.de

Volkslauf | 100 Marathon Club veranstaltet Neckarufer Marathon

Vor knapp 20 Jahren wurde der 100 Marathon Club in Hamburg gegründet, heute hat der Verein mehr als 260 Mitglieder, die alle eines gemeinsam haben: sie haben mindestens 100 Marathon- oder Ultramarathon-Läufe absolviert. Inzwischen tritt der 100 Marathon Club auch als Ausrichter von eigenen Laufevents in Aktion – zum Beispiel in der Region Stuttgart. Am Sonntag (3. März) veranstaltet der Verein zum fünften Mal den Neckarufer Marathon, die Teilnehmer starten dabei um 9 Uhr am Wassersportcenter in Stuttgart-Hofen und laufen zunächst am Neckar entlang gen Norden. Bei Remseck-Aldingen queren sie den Neckar, am anderen Flussufer geht es dann in südlicher Richtung weiter bis Stuttgart-Münster. Dort wechseln die Läufer erneut die Uferseite und laufen zurück zum Ausgangspunkt. Die Runde muss zweimal absolviert werden, um auf die Marathondistanz zu kommen. Mehr Infos: www.100marathon-club.de

Weitere Sporttermine: www.sportregion-stuttgart.de/veranstaltungskalender

Zurück
button-yt button-fb
button-yt

Veranstaltungen

Eventsuche



Die nächsten Events

20.03.2019 - Basketball

21.03.2019 - Handball

22.03.2019 - Eishockey

23.03.2019 - Badminton

23.03.2019 - Billard

» Alle Events anzeigen

Sportangebote

Wo gibt es Yoga-, Golf-, Selbstverteidigungs- und Squash-Anbieter, ein Fitnessstudio oder eine Tanzschule in der Region Stuttgart? Auf der Seite www.citysports.de sind bundesweit über 170.000 Angebote für aktive Freizeit und ein gesundes Leben zu finden.

www.citysports.de









hintergrund